Tiroler Fahrradwettbewerb gewinnt VCÖ-Mobilitätspreis

Die Gemeinde Bad Häring gratuliert dem Klimabündnis Tirol zu dieser tollen Auszeichnung

Neben zwei weiteren Projekten wurde der Tiroler Fahrradwettbewerb für den VCÖ-Mobilitätspreis ausgewählt. Im Fokus steht die Förderung von umweltfreundlicher Mobilität.

Jährlich kürt der Verkehrsclub Österreich im Rahmen des VCÖ-Mobilitätspreises herausragende Initiativen. Mehr als 370 Projekte, Konzepte und Ideen wurden dieses Jahr eingereicht – so viele wie noch nie. Der Tiroler Fahrradwettbewerb – eine Initiative von Land Tirol und Klimabündnis Tirol – ging heuer erstmals mit ins Rennen und konnte sich beim Publikums-Voting durchsetzen.

„Klimaverträglich mobil“ war das Motto des diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreis. Die nominierten Projekte  zeigen, wie lokale Initiativen die Klimabilanz der örtlichen Mobilität verbessern können. Dabei kommt dem Fahrrade eine besondere Rolle zu. Als Alltags-Verkehrsmittel hat es sich in Tirol bereits einen fixen Platz erkämpft. Jedoch sind immer noch vier von zehn Autofahrten unter fünf Kilometer – hier ergibt sich ein großes Potenzial für den Radverkehr.

Michael Bürger, Projektleiter des Tiroler Fahrradwettbewerbs und Mitarbeiter von Klimabündnis Tirol ist überzeugt, dass das Fahrrad die Zukunft der Mobilität wesentlich mitbestimmen wird und freut sich über die Auszeichnung: „Als einer von 7.700 freut es mich, den Preis stellvertretend für alle Radlerinnen und Radler, die beim Tiroler Fahrradwettbewerb mitmachen, entgegenzunehmen. Mein großes Dankeschön geht an alle, die den Radverkehr in Tirol voranbringen wollen.“

Beim Tiroler Fahrradwettbewerb geht es nicht um Schnelligkeit oder Spitzenleistungen, sondern wie gut das Fahrrad in den Alltag integriert wird. Gewinnberechtigt sind deshalb alle angemeldeten Personen, die im Zeitraum von März bis Oktober mehr als 100 Kilometer geradelt sind und diese im persönlichen Account unter www.tirolmobil.at eingetragen haben. 2017 verspricht jetzt schon ein Jahr der Rekorde zu werden: Ein Monat vor Wettbewerbs-Ende sind bereits über 7.700 Tirolerinnen und Tiroler angemeldet und haben über 4 Millionen Radkilometer zurückgelegt.

Im Bild: Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe (links) übergibt gemeinsam mit ÖBB-Regionalmanager Rene Zumtobel und VCÖ-Experte Markus Gansterer (von rechts) die Auszeichnung an das Team des Tiroler Fahrradwettbewerbs: Andrä Stigger, Michael Bürger und Lisa Prazeller von Klimabündnis Tirol (von links). Fotorecht: © Land Tirol/Paul Aigner